Vortragsreihe zur politischen Erwachsenenbildung

NGOs & Selbstorganisationen im Umbruch – Auswirkungen auf politische Erwachsenenbildung


Eine Vortragsreihe der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) in Kooperation mit dem Depot und der VHS Hietzing

In zahlreichen europäischen Ländern sind Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Selbstorganisationen und weitere zivilgesellschaftliche Einrichtungen zurzeit mit massiven Umbrüchen konfrontiert. Autoritäre Regierungen (wie in Ungarn, Polen, der Türkei oder Russland) streben Gesellschaftsmodelle an, in denen NGOs keinen Platz haben bzw. durch staatliche Hand gegründet und gelenkt werden. Politisch unliebsamen Organisationen wird durch eine Strategie der systematischen Diffamierung (bis hin zur Kriminalisierung etwa der Seenotrettung von Geflüchteten) die Legitimation abgesprochen. Auch für Selbstorganisationen von Minderheiten und diskriminierten Bevölkerungsgruppen wird es unter diesen Bedingungen immer schwieriger, auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen und ihre Rechte durchzusetzen.

Somit ändern sich auch die Handlungsspielräume und Arbeitsweisen von NGOs und Selbstorganisationen. Da finanzielle Förderungen durch staatliche Hand zunehmend wegfallen bzw. finanzielle Abhängigkeiten vom Staat immer problematischer werden, greifen manche auf andere Formen der Finanzierung zurück. Crowdfunding kommt dabei ebenso zur Anwendung wie die Suche nach unabhängigen Stiftungen. Zugleich stellt sich die Frage nach Wandel von Arbeitsverhältnissen (Stichwort: Informalisierung, Prekarisierung, Selbstausbeutung) und demokratischen Strukturen innerhalb der NGOs/Selbstorganisationen.

Im Rahmen der Vortragsreihe sollen aktuelle Transformationen zivilgesellschaftlicher Organisationen beleuchtet werden. Wie gehen NGOs mit diesen Veränderungen um? Mit welchen spezifischen Herausforderungen sind Selbstorganisationen konfrontiert? Und wie sind neue Organisations- und Finanzierungsmodelle im zivilgesellschaftlichen Bereich einzuschätzen?

Mit „NGOs & Selbstorganisationen im Umbruch – Auswirkungen auf politische Erwachsenenbildung“ setzt die ÖGPB ihre seit 2010 veranstaltete Vortragsreihe zur politischen Erwachsenenbildung auch 2019 fort. Neben dem langjährigen Kooperationspartner Depot ist die Volkshochschule Hietzing heuer zum ersten Mal kooperierende Organisation. Im Depot und im Bezirksmuseum Hietzing finden von September bis Dezember 2019 vier Vorträge statt.

Di., 24. September 2019, 19:00 Uhr, Depot
Gerlinde Affenzeller

Mi., 9. Oktober 2019, 19:00 Uhr, Bezirksmuseum Hietzing
Gudrun Rabussay-Schwald

Mi., 20. November 2019, 19:00 Uhr, Depot
Elisabeth Harrasser

Di., 3. Dezember 2019, 19:00 Uhr, Depot
Ulrich Brand

Veranstaltungsorte:
Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien
Bezirksmuseum Hietzing, Am Platz 2, 1130 Wien

Freier Eintrittt. Keine Anmeldung erforderlich.


Videoaufzeichnungen:

Vortragsreihe 2018

Vortragsreihe 2017

Vortragsreihe 2016

 

zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.