Veranstaltungsarchiv

  • (09.06.2021 bis 11.06.2021)

    9.-11. Juni 2021, Wiener Hilfswerk, Wien

     

    Eine Veranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) in Kooperation mit Amnesty Academy

    Workshopleitung:
    Sonja Luksik: Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung
    Hakan Gürses: Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung
    Gudrun Rabussay-Schwald: Amnesty International Österreich
    Jens Keßler: Amnesty Academy

    Zielgruppe:
    Erwachsenenbildner*innen, Trainer*innen, Mitarbeiter*innen von NGOs

    Termin:
    Mi., 9. Juni 2021, 9.00 bis 17.00 Uhr
    Do., 10. Juni 2021, 9.00 bis 17.00 Uhr
    Fr., 11. Juni 2021, 9.00 bis 13.00 Uhr

    Ort:
    Wiener Hilfswerk / Raum „Albertina“
    Schottenfeldgasse 29, 1070 Wien

    Teilnahmegebühr: Euro 60,-

    Max. Teilnehmer*innenzahl: 20

    Anmeldung (bis 2. Juni 2021):
    Amnesty International Österreich
    T 01 78008
    office@amnesty.at
    Online-Anmeldung

    Der Workshop ist mit 1,0 ECTS im Rahmen der wba akkreditiert.
    Weiterbildungsakademie Österreich

     

  • (27.05.2021 bis 28.05.2021, 09:00 - 17:00 Uhr)

    27.-28. Mai 2021, online


    Eine Veranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) in Kooperation mit
    WIENXTRA-Institut für Freizeitpädagogik (IFP).

    Workshopleitung:
    Mag. Helmut Peissl, Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt; Leitung von Studien zum nichtkommerziellen Rundfunk in Österreich und Europa mit Schwerpunkt auf Medien und Mehrsprachigkeit, Lebensbegleitendes Lernen und Public Value, leitet seit 2010 das Community Medien Institut COMMIT (www.commit.at)
    externer Trainer der ÖGPB
    Mag. Simon Olipitz, studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien und Medienmanagement an der FH St. Pölten. Leitet Radioworkshops für unterschiedliche Zielgruppen. Seit 2017 Mitarbeiter von COMMIT
    externer Trainer der ÖGPB

    Zielgruppe:
    Erwachsenenbildner*innen, Trainer*innen, Multiplikator*innen

    Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation findet die Veranstaltung online via Zoom statt. Details dazu werden rechtzeitig bekannt gegeben.

    Teilnahmegebühr: Euro 56,-

    Max. Teilnehmer*innenzahl: 18

    Anmeldung (bis 20. Mai 2021):
    WIENXTRA-Institut für Freizeitpädagogik
    T 01 4000-83 415
    ifp@wienxtra.at
    Online-Anmeldung


    Der Workshop ist mit 1,0 ECTS im Rahmen der wba akkreditiert.
    Weiterbildungsakademie Österreich

     

  • (23.04.2021, 18:30 Uhr)

    23. April 2021, online

     

    Eine Veranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) in Kooperation mit Stadt Wien - Büchereien / Zweigstelle Bücherei Wieden und dem lernraum.wien im Rahmen der Aktionstage Politische Bildung 2021

    Das Quartett:

    Karin Fischer (Sozialwissenschafterin; Universität Linz) – Andrew Sayer: Warum wir uns die Reichen nicht leisten können, 2017

    Patrick Danter (Politikwissenschafter; Sapere Aude) – Jan Martin Ogiermann: Zukunft – Eine Biografie. Vom antiken Orakel zur künstlichen Intelligenz, 2019

    Patricia Hladschik (Literaturwissenschafterin; Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule) – Juli Zeh: Unterleuten, 2016

    Hakan Gürses (Moderation / Philosoph; wiss. Mitarbeiter der ÖGPB) – Caroline Fourest: Generation Beleidigt. Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei. Über den Wachsenden Einfluss linker Identitärer, 2020


    Termin:
    Fr., 23. April 2021, 18.30 Uhr

    Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation findet die Veranstaltung online via Zoom statt:

    https://us02web.zoom.us/j/82946496747

    Meeting-ID: 829 4649 6747
     
    Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

     

    Logo Aktionstage Politische Bildung 2021
     
  • (23.04.2021, 09:30 bis 18:00 Uhr)

    23. April 2021, online


    Eine Veranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) in Kooperation mit dem Salzburger Bildungswerk


    Workshopleitung:
    Dr.in Katharina Novy: Soziologin, Historikerin, Trainerin, Moderatorin, Psychodrama-Spielleiterin ÖAGG, Beraterin für Diversity Management, Schwerpunkt Soziodrama, Psychodrama und Biografiearbeit, www.perspektivenveraendern.at
    externe Trainerin der ÖGPB
    Dr. Gert Dressel: Biografierarbeiter, Historiker, Mitarbeiter an der Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (IFF Wien) der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und der "Dokumentation lebensgeschichtlicher Aufzeichnungen" (Uni Wien)
    externer Trainer der ÖGPB

    Zielgruppe:
    Mitarbeiter*innen der Erwachsenenbildungseinrichtungen und NGOs, Multiplikator*innen, haupt- und ehrenamtliche Bibliothekar*innen und Interessierte

    Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation findet die Veranstaltung online via Zoom statt. Details dazu werden rechtzeitig bekannt gegeben.

    Teilnahmegebühr: Euro 60,-

    Max. TeilnehmerInnenzahl: 16

    Anmeldung (bis 16. April 2021):
    Christa Wieland
    T 0662 872691-17
    christa.wieland@sbw.salzburg.at

    Der Workshop ist mit 0,5 ECTS im Rahmen der wba akkreditiert.
    Weiterbildungsakademie Österreich

     

  • (24.03.2021 bis 25.03.2021)

    24.-25. März 2021, online

     

    Workshopleitung:
    Dr. Hakan Gürses: Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung, Philosoph

    Zielgruppe:
    Erwachsenenbildner*innen, Trainer*innen, Mitarbeiter*innen von NGOs

    Termin:

    Mi., 24. März 2021, 9:00 bis 17:00 Uhr
    Do., 25. März 2021, 9:00 bis 12:00 Uhr

    Neben diesen Online-Präsenzzeiten ist auch eine Selbstlern-Einheit eingeplant.

    Der Workshop wird online via Zoom abgehalten. Details dazu werden rechtzeitig bekannt gegeben.

    Teilnahmegebühr: Euro 60,-

    Anmeldung (bis 17. März 2021):
    Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung
    T 01 504 68 58
    gesellschaft@politischebildung.at

    Der Workshop ist mit 1,0 ECTS im Rahmen der wba akkreditiert.
    Weiterbildungsakademie Österreich

     

  • (28.01.2021 bis 29.01.2021, 09:00 - 15:30 Uhr)

    28.-29. Jänner 2021, online


    Eine Veranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) in Kooperation mit
    dem Bildungshaus Schloss Puchberg.

    Workshopleitung:
    Mag. Helmut Peissl, Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt; Leitung von Studien zum nichtkommerziellen Rundfunk in Österreich und Europa mit Schwerpunkt auf Medien und Mehrsprachigkeit, Lebensbegleitendes Lernen und Public Value, leitet seit 2010 das Community Medien Institut COMMIT (www.commit.at)
    externer Trainer der ÖGPB
    Mag. Simon Olipitz, studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien, betreut die Redaktion des Campus & Cityradio an der FH St. Pölten und leitet Radioworkshops für unterschiedliche Zielgruppen. Seit 2017 Mitarbeiter von COMMIT
    externer Trainer der ÖGPB

    Zielgruppe:
    Erwachsenenbildner*innen, Trainer*innen, Multiplikator*innen

    Aufgrund der aktuellen Beschränkungen wird der Workshop online via Zoom abgehalten. Details werden rechtzeitig bekannt gegeben.

    Teilnahmegebühr: Euro 60,-

    Max. Teilnehmer*innenzahl: 18

    Online-Anmeldung

    Der Workshop ist mit 1,0 ECTS im Rahmen der wba akkreditiert.
    Weiterbildungsakademie Österreich

     

  • (09.12.2020, 19:00 bis 21:00 Uhr)

    Vortrag, 9. Dezember 2020, online


    Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe „Politische Erwachsenenbildung im Jahr der Jubiläen“ der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) in Kooperation mit dem Depot und der Hauptbücherei Wien.

    1945 wollten die ehemaligen politischen Gegner den demokratischen Wiederaufbau in Angriff nehmen. Die Opferthese wurde zum Gründungsmythos und master narrative der Zweiten Republik. Doch bald setzte ein Wettlauf um die Wählerstimmen der ehemaligen Nationalsozialist*innen (und ihrer Angehörigen) ein. Nicht wenige von ihnen fanden in ÖVP und SPÖ ihre politische Heimat; ihr eigentliches Sammelbecken war aber der Verband der Unabhängigen (VdU) und die Nachfolgepartei FPÖ. Mit der Haltung der Nachkriegsparteien zum NS, Austrofaschismus und zu „Ehemaligen“ gingen und gehen (Beispiel: FPÖ-„Historikerbericht“) Deutungskämpfe einher.

    Dr.in Margit Reiter, Professorin für Zeitgeschichte an der Universität Salzburg.


    Moderation:
    Dr. Hakan Gürses: Philosoph, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung.


    Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation findet die Veranstaltung online via Zoom statt:

    Meeting-ID: 834 5371 6013

    Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


    Weitere Informationen:

    Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung
    Mayerhofgasse 6/3, 1040 Wien
    T 01 504 68 58
    gesellschaft@politischebildung.at

     

  • (26.11.2020, 19:00 bis 21:00 Uhr)

    Vortrag, 26. November 2020, online


    Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe „Politische Erwachsenenbildung im Jahr der Jubiläen“ der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) in Kooperation mit dem Depot und der Hauptbücherei Wien.

    Beim Österreichischen Staatsvertrag von 1955 denken wohl sehr viele Burgenland-Kroat*innen und Kärntner Slowen*innen an den Artikel 7. Es geht um den Teil des Vertrages, der sich den Mindestbedürfnissen der kroatischen und slowenischen Minderheiten nach Schule sowie Amts- und Gerichtssprache zuwendet. Im Zentrum steht die Forderung nach topographischen Aufschriften. Dieser Punkt war auch der Grund für die Weigerung vieler österreichischer Regierungen, den Forderungen des Staatsvertrages nachzukommen. Es ist der Beharrlichkeit einzelner Minderheitenangehöriger zu verdanken, dass Teile des Artikels 7 umgesetzt wurden.

    Dr. Vladimir Wakounig, Bildungswissenschaftler, Universität Klagenfurt/Celovec.


    Moderation:
    Sonja Luksik, MA: Politikwissenschafterin, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung. 

    Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation findet die Veranstaltung online via Zoom statt:

    https://us02web.zoom.us/j/86006213929

    Meeting-ID: 860 0621 3929

    Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


    Weitere Informationen:

    Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung
    Mayerhofgasse 6/3, 1040 Wien
    T 01 504 68 58
    gesellschaft@politischebildung.at

     

  • (11.11.2020, 19:00 bis 21:00 Uhr)

    Vortrag, 11. November 2020, online


    Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe „Politische Erwachsenenbildung im Jahr der Jubiläen“ der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) in Kooperation mit dem Depot und der Hauptbücherei Wien.

    Seit dem EU-Beitritt Österreichs gelten die einschlägigen Gleichbehandlungsrichtlinien. Im Jahr 2000 erweiterte sich das Spektrum über das Geschlecht hinaus. Heute gilt in den Mitgliedsstaaten ein umfassendes Diskriminierungsverbot auch hinsichtlich ethnischer Zugehörigkeit, Religion und Weltanschauung, Alter, sexueller Orientierung und Behinderung. Im Jahr 2000 wurde auch die Notwendigkeit von Gleichbehandlungsstellen erwähnt. Die Gleichbehandlungsanwaltschaft stellt heute eine wesentliche Institution im Kampf gegen Diskriminierung und für die Förderung von Gleichstellung dar.

    Mag.a Sandra Konstatzky, Juristin, Leiterin der Gleichbehandlungsanwaltschaft.

    Moderation:
    Dr. Hakan Gürses: Philosoph, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung.

    Termin:
    Mi., 11. November 2020, 19.00 Uhr

    Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation findet die Veranstaltung online via Zoom statt:

    https://us02web.zoom.us/j/83856350998

    Meeting-ID: 838 5635 0998

    Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Weitere Informationen:

    Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung
    Mayerhofgasse 6/3, 1040 Wien
    T 01 504 68 58
    gesellschaft@politischebildung.at

     

  • (05.11.2020, 18:00 bis 20:00 Uhr)

    5. November 2020, online

     

    Eine Veranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) in Kooperation mit dem lernraum.wien

    Das Quartett:

    Thomas Schmidinger (Politikwissenschafter, Sozial- und Kulturanthropologe; Universität Wien) – Hazhar Muhammed Ameen: Kein „homogenes Morgenland“. Die Orientpolitik des "Dritten Reiches" am Beispiel des Iran und des Iraks, 2020

    Ayşe Dursun (Politikwissenschafterin; Universität Wien) – Silvia Federici: Aufstand aus der Küche. Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und die unvollendete feministische Revolution, 2012

    Jan Niggemann (Erziehungswissenschafter; politischer Bildner) – Ruth Sonderegger: Vom Leben der Kritik. Kritische Praktiken – und die Notwendigkeit ihrer geopolitischen Situierung, 2019

    Sonja Luksik (Moderation / Politikwissenschafterin, wiss. Mitarbeiterin der ÖGPB) – Annie Ernaux: Die Jahre, 2017

    Termin:
    Do., 5. November 2020, 18.00 Uhr

    Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation findet die Veranstaltung online via Zoom statt.

    Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.