Ausschreibung

Die Einreichphase für die Projektförderung 2024 startet am 15. Jänner!

ACHTUNG! Für die jährliche Ausschreibung sind folgende Termine und Fristen zu beachten:

  • Einreichfrist: 15. Jänner bis 15. März des Ausschreibungsjahres
  • Durchführungszeitraum: 1. Juli des Ausschreibungsjahres bis 31. August des Folgejahres
  • Vergabeverständigung: Ende Mai des Ausschreibungsjahres
  • Auszahlung der Fördermittel: Mitte November des Ausschreibungsjahres
  • Abrechnungen und Berichte: innerhalb von 3 Monaten nach Projektabschluss bzw. bis spätestens 30. September des Folgejahres der Ausschreibung
 

Die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) ist u. a. eine Einrichtung zur Förderung von Projekten der politischen Erwachsenenbildung. Gefördert werden jährlich Bildungsmaßnahmen bis zu einem Betrag von max. EUR 4.500,- und zwar nur in jenen Bundesländern, die Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung sind (derzeit alle neun Bundesländer). Die Mittel stellen die Mitgliedsbundesländer und das BMBWF zu gleichen Teilen für die Projektförderung zur Verfügung. Über die Projektvergabe entscheidet der Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung bis Mitte Mai nach eingehender Prüfung der Projektanträge. Die Verständigung der Antragsteller*innen erfolgt per Brief.

Info und Beratung für Bildungseinrichtungen und NGOs
Online-Veranstaltung

 

Einreichung

Die Einreichung ist ausschließlich im Rahmen der jährlichen Einreichfrist vom 15. Jänner bis 15. März und nur online möglich.

Zur Anmeldung

Schwerpunktthema der Projektausschreibung

Die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung formuliert im Rahmen ihrer Projektförderung ein Themenfeld als Jahresschwerpunkt. Bei der Auswahl und Beschreibung dieses Schwerpunktes orientiert sich das ÖGPB-Team an aktuellen Fachdebatten, rezenten Publikationen und konkreten Anfragen sowie Angeboten politischer Bildung im deutschsprachigen Raum. Die Themenbeschreibung ist absichtlich allgemein gehalten, um einer möglichst breiten Palette an Einrichtungen und Organisationen der (politischen) Erwachsenenbildung mit unterschiedlichen Arbeitsfeldern eine leichte „Andockmöglichkeit“ zu bieten. Bei der Projektförderung werden etwa 50 % der gesamten Fördermittel an Projektvorhaben vergeben, die sich mit diesem thematischen Schwerpunkt auseinandersetzen. Mit den übrigen 50 % der Mittel werden auch Projekte zu anderen, frei wählbaren Themen der politischen Erwachsenenbildung (gerne auch zu den Schwerpunktthemen der Vorjahre) gefördert, um die Kontinuität der Bildungsarbeit zu gewährleisten.

Auf die Schwerpunktthemen der Vorjahre kann über das Archiv zugegriffen werden.

Schwerpunktthema 2024: Mitbestimmung und Legitimität in Demokratien der Gegenwart

 

zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.